Aus aktuellem Anlass ..

 

 

Seit dem 16. Oktober 2020 gilt in Baden-Württemberg die Pandemiestufe 3. Über die bisher geltende Corona-Verordnung für Schulen hianusgehend, gild damit der §6a für Schulen.

§ 6a

Abweichende Bestimmungen für die Pandemiestufe 3

 

Sofern und solange die Anzahl der Neuinfektionen mit dem SARS CoV-2 Virus nach Feststellung des Landesgesundheitsamts (https://www.gesundheitsamt-bw.de) im landesweiten Durchschnitt in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohner die Zahl von 35 überschreitet, gelten abweichend von § 1 Absatz 3, § 2 Absatz 4, § 2 Absatz 6 sowie § 5 die folgenden Bestimmungen:

 

  1. Die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung in den auf der Grundschule aufbauenden Schulen, den beruflichen Schulen sowie den Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren ab Beginn der Hauptstufe, jeweils in öffentlicher und freier Trägerschaft, gilt auch in den Unterrichtsräumen. Sie gilt jedoch nicht im fachpraktischen Sportunterricht; im Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten sowie bei entsprechenden außerunterrichtlichen Angeboten gilt sie nicht, sofern die Vorgaben des § 2 Absatz 3 eingehalten werden.
  2. Im Sportunterricht und bei entsprechenden außerunterrichtlichen Angeboten sind alle Betätigungen ausgeschlossen, für die ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist. Lehrkräften ist es gestattet, mit einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung Sicherheits- und Hilfestellung zu geben.
  3. Die Nutzung der Schulen für nichtschulische Zwecke ist untersagt. Ausgenommen hiervon sind die Nutzung
  1. der schulischen Sportanlagen und Sportstätten, sofern die für die Nutzung von außerschulischen Sportanlagen und Sportstätten geltenden Bestimmungen der Corona-Verordnung Sport eingehalten werden,
  2. der Schulgebäude für die Durchführung von Wahlen und Abstimmungen,
  3. solcher Schulräume, die nicht schulisch genutzt werden,
  4. der Schulen für Betreuungsangebote außerhalb der Unterrichtszeiten einschließlich der Ferienzeiten,
  5. der Schulen für die Durchführung von Lern- und Förderangeboten für Schülerinnen und Schüler, z.B. durch die Hector-Kinderakademien oder die schulbegleitende Hausaufgaben-, Sprach- und Lernhilfe.
  1. Die Durchführung außerunterrichtlicher Veranstaltungen ist untersagt.

 

Achtung: Abgabe am 02.11.2020!

Zweite Verordnung des Kultusministeriums zur Anderung der Verordnung über den Schulbetrieb unter Pandemiebedingungen vom 21. Oktober 2020
2020 10 21 Zweite Änderungsverordnung Co[...]
PDF-Dokument [104.2 KB]
Verordnung des Kultusministeriums über die Wiederaufnahme des Schulbetriebs unter Pandemiebedingungen (Corona-Verordnung Schule - CoronaVO Schule) - gültig ab 16. Oktober 2020
CoronaVO Schule_15_10-1.pdf
PDF-Dokument [205.0 KB]

Willkommen auf der Homepage der

Berta Hummel-Schule Bad Saulgau

 

 

Wir begrüßen Sie auf der Homepage der Berta Hummel - Schule Bad Saulgau.

Mit vielfältigen Informationen möchten wir Ihnen unsere Schule vorstellen.

 

Bad Saulgau ist eine aufstrebende Kurstadt mit über 18000 Einwohnern. Die traditionsreiche Stadt an der Oberschwäbischen Barock- und Schwäbischen Bäderstraße offenbart ihren besonderen Charme durch die ausgeprägte Liebe zu alten Bräuchen. Ein kulturelles Angebot und zahlreiche historische Sehenswürdigkeiten warten darauf, entdeckt zu werden. Bad Saulgau liegt im ländlichen oberschwäbischen Raum zwischen Schwäbischer Alb und dem Bodensee.

 

An der Berta Hummel - Schule werden zurzeit (im Schuljahr 2019/2020) 570 Grundschüler in 23 Klassen unterrichtet.

18 Kinder besuchen die Grundschulförderklasse.

 

Seit sechs Schuljahren setzen die Berta Hummel - Schule und die Erich Kästner Schule das Modell „Zwei Schulen unter einem Dach“ um.

In 5 Jahrgangsklassen lernen Kinder mit und ohne Lernschwächen miteinander. Getragen vom Inklusions- und Integrationsgedanken lernen die Kinder beider Schulen miteinander. In diesen Klassen unterrichten jeweils stundenweise eine Lehrkraft der Berta Hummel - Schule und eine Sonderpädagogin der Erich Kästner Schule gemeinsam. Ziel ist es, alle Schüler - unabhängig von sozialer Herkunft, Leistungsniveau oder Behinderung - gemeinsam zu fördern und zu fordern.

 

Außerdem kooperiert die Berta Hummel - Schule seit einigen Jahren erfolgreich mit der Aicher Scholl - Schule Bad Saulgau. Diese Kooperation kommt vor allem dadurch zum Ausdruck, dass eine Klasse der Berta Hummel - Schule eng mit einer Außenklasse der Aicher Scholl - Schule zusammen arbeitet.

 

Maßgebliche Weiterentwicklungen der Schule geschehen stets in enger Absprache mit dem Schulträger und den Eltern.

 

 

Darüber hinaus gibt es an der Schule noch vielfältige andere Angebote:

 

Die Berta Hummel - Schule ist Standort einer Grundschulförderklasse. Vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder werden hier optimal ein Jahr lang gefördert.

 

Förderung von lese- rechtschreibschwachen Kindern

 

Sprachförderung in Kleingruppen / Einzelunterricht

 

Schulchor

 

ein umfangreiches Betreuungsangebot im Rahmen der Ganztagesbetreuung

 

Die Berta Hummel - Schule ist Standort einer Hector Kinderakademie. In zahlreichen Kursen werden besonders begabte Kinder gefördert.

 

 

Wir freuen uns, wenn Sie auf den verschiedenen Seiten finden, was Sie suchen und was Sie an unserer Schule interessiert hat.

Wenn nicht, oder wenn Sie ausführlichere Informationen wünschen, kontaktieren Sie uns doch einfach.

 

 

Kontakt.